title_home
title_cars
phimmoracing.ch - Besucherzahl: 589634

Formel 2 / 2009zurück

titelbildDas war das erfolgreichste Jahr seit dem Comeback 2006 und erinnerte an die Triumpfe von 1992. Die ersten beiden Rennen fanden in Spa (B) statt. Das halbe Quali fiel wegen eines Bremsdefekts ins Wasser. Platz 9 im Training war trotzdem nicht so schlecht. Nach einem Superstart im ersten Rennen konnte Hans Peter bis auf Position 4 vorstossen, aber der 8. Platz am Schluss war nicht so überragend. Nach einem guten Start im 2. Rennen blieb bei der Anfahrt zu les Combes bei der 100m Marke im 5. Gang bei voller Drehzahl das Gaspedal hängen. Die grosse Auslaufzone war die Rettung und konnte somit grösseren Schaden verhindern. Das Rennen war natürlich gelaufen. Die Rennen auf dem Lausitzring (D) wurden vom Organisator aus Kostengründen abgesagt. Beim Quali in Monza (I) fuhr Peter bei Regen die achtbeste Zeit. Im ersten Rennen am Samstag fuhr er als Vierter durchs Ziel und verpasste das Podest nur knapp. Beim 2. Rennen am Sonntag klappte es dann endlich und er fuhr als Dritter aufs Podest. Bei der Derek Bell Trophy im Juni in Dijon (F) fuhr Hans Peter im Training die viertbeste Zeit. Das erste Rennen beendete er auf Platz 3 und im 2. Rennen fuhr er erneut aufs Podest auf Platz 2. Beim 3. Rennwochenende in Brands Hatch (GB) hatte Hans Peter einige Probleme. Im Quali wurde er Neunter und im 1. Rennen schied er mit gebrochenem Antriebswellengelenk aus. Beim 2. Rennen am Sonntag fuhr er trotz grossen Vibrationen im Heck auf Platz 7. In Donington (GB) wurde es wieder besser. Im Quali fuhr er auf Position 8. Bei beiden Rennläufen fuhr er auf Platz 4 und verpasste das Podest nur knapp. Im September fuhr Hans Peter nach 15 Jahren wieder einmal mit einem Formel 1 auf dem Hockenheimring. Die gefahrenen Zeiten waren sehr beeindruckend. Schade, dass es nur ein Demo-Wochenende war. Bei den letzten EM-Läufen in Dijon (F) fuhr Hans Peter im Quali die zweitschnellste Zeit und konnte erstmals in der ersten Startreihe starten. In beiden Rennläufen führte er über einige Runden und konnte am Schluss der Rennen beide Male als Dritter aufs Podest fahren. Der 3. Platz in der Jahreswertung der 2 Liter Formel 2 Championship 2009 war der verdiente Lohn für die tolle Saison